Logo2013

 

 

 

Warum Lerntraining als Heilpraktiker...

Zum einen habe ich schon immer viel mit Lernen und Lernenden zu tun gehabt, ob in der eigenen Ausbildung zum Heilpraktiker oder später als Schulleiter einer Heilpraktikerschule, als Dozent und Seminarleiter. Dabei habe ich  immer Wege gesucht, das Lernen zu erleichtern, damit Freude und Neugierde auf den Lernstoff nicht abhanden kommen. Auch hat es mich geärgert, dass viel Wissen schon nach relativ kurzer Zeit wieder zum größten Teil verschwunden ist. Zu lernen, wie man lernt, ist zu einer wichtigen Aufgabenstellung für mich geworden.

Zum anderen sind zu mir in die Behandlung oder das Coaching immer wieder Menschen mit Prüfungsängsten u. ä. gekommen. Die Wichtigkeit, negative Erfahrungen in Lernsituationen und Prüfungen zu behandeln, zeigte sich immer wieder. Als nächstes war dann aber auch die Frage, wie nun mit den freigesetzten Potentialen besser gelernt werden kann - sozusagen gehirngerechter. Und auch dazu habe ich nach Lösungen gesucht, um meine Patienten besser unterstützen zu können.

Und  meine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz im Zusammenhang mit Seminaren, die ich durchgeführt habe, hat mich nochmals tiefer in den Bereich Gehirn und Gedächtnis eintauchen lassen.

Diese intensive Auseinandersetzung mit den vorgenannten Bereichen (gehirngerechtes Lernen, Gedächtnistraining, Schnell-Lesen, Mnemo-Techniken usw., Neurologie) in Verbindung mit meinen Erfahrungen in der Hypnose und Selbsthypnose haben mich immer besser in die Lage versetzt, Hilfesuchende beim Lernen, bei Prüfungen, der Gedächtnisverbesserung usw. erfolgreich zu unterstützen.

Und wie schon beim Thema (Selbst-)Hypnose haben wir es auch beim Lernen in großen Bereichen mit unserem Unbewussten zu tun und wir können lernen, uns dies nutzbar zu machen.

Das alles führte nun zu dem Punkt, an dem ich Lerntraining auch als separate Dienstleistung anbiete.

 

[Haftungsausschluss] [Lerntraining]